Word-Datei in pdf verwandeln

Aus TechWriter's Home
Wechseln zu: Navigation, Suche

Für das Umwandeln von Word- in pdf-Dateien gibt es Freeware und Profi-Programme. Wer so etwas häufig benötigt, ist mit einer professionellen DTP-Lösung meist am besten bedient. Freeware kann man aus dem Netz herunterladen, und auf quasi jeder zweiten CD zu Computer-Magazinen (PC-Welt, PC-Magazin, Chip etc.) gibt es Free- oder Shareware-Programme/Treiber, die als Druckertreiber installiert werden. Bei beruflicher Verwendung sollte man darauf achten, dass die Freeware dafür freigegeben ist.

PDF/A vs. PDF
Seit 2005 gibt es das Format PDF/A, das "A" steht für "Archivierung". Praktisch handelt es sich dabei um normale PDF-Dateien, bei denen bestimmte Möglichkeiten nicht genutzt werden. Aktuell (2008) ist PDF/A-1, eine Untermenge des PDF 1.4, jeder nicht uralte PDF-Reader kann sie also lesen

Der Witz bei der Sache ist, dass eine PDF/A-Datei keinerlei Elemente enthält, die auf Informationen außerhalb der Datei Bezug nehmen. Dadurch soll eine visuelle Reproduzierbarkeit auch noch Jahrzehnte später gewährleistet werden. Wichtigster Punkt bei PDF/A ist, dass sämtliche benutzten Schriftschnitte zwingend in die PDF/A-Datei eingebettet sind. Nicht alle der unten beschriebenen Programme betten die Schriftschnitte automatisch immer ein - somit können sie auf einem anderen Rechner(typ) völlig andere Bilder liefern. Das betrifft nicht nur die Form der Schriftzeichen, sondern auch - und das ist viel schlimmer - die Codierung, insbesondere die von Sonderzeichen.

Wer "archivierungswürdige" PDF-Dateien verschickt (z. B. Rechnungen), der sollte mit dem Thema PDF/A schon mal anfreunden. Siehe auch "PDF/A" in der Wikipedia.
--87.186.69.100 10:50, 18. Nov 2008 (CET)

Inhaltsverzeichnis

Programme:

PDF Factory

von Fine Print (Das funktioniert optimal. Kann man im Internet runterladen.) http://www.pdfstore.de/PDF_FinePrint_pdfFactory.aspx

OpenOffice.org

Programm, das mindestens so gut ist wie Word / Excel / PowerPoint und nicht nur kostenlos ist, sondern auch über eine integrierte PDF-Engine verfügt. www.openoffice.org/

Ghostscript

Freeware für nicht-kommerzielle Anwendung [http://www.zdnet.de/downloads/prg/a/0/de0DA0-wc.html www.zdnet.de/downloads/prg/a/0/de0DA0-wc.html]

Ghostscript gibt es schon seit Urzeiten in einer GPL-Version, die - im Gegensatz zu dem im Artikel Gesagten - auch für kommerziellen Einsatz frei war. Mittlerweile ist die Situation noch besser: Heise Online Die Version 8.63 kann auch PDF/A-Dateien erstellen.


Adobe Acrobat

Der "Urvater" dieses Datenformats. Leistungsfähig und teuer. Wenn der Kunde intensiver Acrobat-Nutzer ist, führt um diese Anschaffung womöglich nichts vorbei. Häufig gibt es bei Pearl vergleichsweise preiswert die vorletzte Version. Diese Version plus der offizielle Update auf die aktuelle Version ist häufig billiger als die aktuelle Version "neu". [http:// www.adobe.com/de/products/acrobat/ http://www.adobe.com/de/products/acrobat/]

FreePDF XP

Dieses Programm erweitert Ghostscript (s.u.) um eine grafische Oberfläche und erweiterte Einstellmöglichkeiten. http://www.freepdfxp.de/fpxp.htm

PDFCreator

Ich habe vor einem guten Jahr für einen Artikel für das ADÜ-Infoblatt verschiedene Programme getestet und dies war derzeit das einzige, das in erster Linie kostenlos und dann auch noch sowohl deutschsprachig als auch einfach zu installieren und zu bedienen war, siehe www.adue-nord.de > Publikationen > Infoblatt > Infoblatt 3/2005). [http://sector7g.wurzel6.de/pdfcreator/index.htm http://sector7g.wurzel6.de/pdfcreator/index.htm]
http://www.pdfforge.org/products/pdfcreator

CutePDF

www.cutepdf.com/Products/CutePDF/writer.asp
www.acrosoftware.com/Products/CutePDF/writer.asp9

CIB PDF Brewer

(früher CIB pdf plug-in) Für gewerbliche Nutzung muss man den registrieren, sonst steht unter Eigenschaften des pdf, dass das pdf mit der Freeware erstellt wurde, die nicht für eine gewerbliche Nutzung verwendet werden darf. Die Registrierung (www.cib.de) kostet 19 Euro, dafür gibt es auch eine Update-Berechtigung. In Word klickt man auf das CIB-Symbol und das angezeigte Word-Dokument wird nach pdf konvertiert und unter dem Word-Dateinamen mit pdf als Dateierweiterung im gleichen Ordner wie die Word-Datei gespeichert. Speicherort und Vorschau (im Acrobat Reader) und viele andere Optionen können ausgewählt/individuell angepasst werden. Ich bin sehr zufrieden mit dem Tool und verschicke damit meine Rechnungen nach Übersee!) http://www.zdnet.de/downloads/prg/s/a/de55SA-wc.html

PDF Transformer Pro 2.0

www.abbyy.com/

WordToPDF

www.smile-to-me.de/download.htm

PDFconverter

http://www.nuance.de/pdfconverter/


PDF Converter

http://www.amyuni.com/ger/home/

Weitere Ressourcen


(Dieser Artikel basiert auf u-forum-Informationen von Gottfried Appel, Elmar Backhaus, Uwe Brandenbusch, Matthias Fischer, Alan Johnson, Thekla Kruse, Martin Lemmer, Igor Plotkin, Stefanie Weeber und Alexander von Obert.)

Meine Werkzeuge